Ickinger Baumgeschichten

Schön, dass Sie da sind!

Dass wir uns in Icking so wohlfühlen, hat nicht nur etwas mit dem schönen Blick auf die Alpen zu tun, oder den freundlichen Menschen, oder den hübschen Häusern – nein, auch die vielen Bäume tragen dazu bei. Einige alte Bäume waren gefühlsmäßig schon immer da, sie sind ortsprägend und als solche sozusagen Naturdenkmäler. Andere Bäume sind jüngeren Datums und gehören in ihrer Gesamtheit ebenfalls zum Ortsbild. Und zudem gibt es mittlerweile mindestens zwei neue Streuobstwiesen.

All diese Bäume sind aber nicht für die Optik unerlässlich, sondern sorgen auch für ein angenehmes Mikroklima (das merken Sie, wenn Sie an einem heißen Sommertag von der Stadt München in unsere Gemeinde kommen). Und dann sind Bäume auch noch wichtig für den Wasserhaushalt und zudem die Heimat von so vielen Lebewesen.

Hier auf dieser Seite stellt der BUND Naturschutz Icking 6 solitäre Bäume und zudem zwei Streuobstwiesen vor. Zu letzteren möchten wir erwähnen, dass wir diese selbst angelegt haben und dies gerne auch mit weiteren Streuobstwiesen machen, egal ob auf gemeindlichem oder auf privatem Grund.